Omega-3-Fettsäure

Omega-3-Fettsäuren (synonym: Eicosapentaensäure, alpha-Linolensäure) gehören zu den essentiellen Fettsäuren und tragen zur Prävention der koronaren Herzkrankheit (KHK) bei.

Im Organismus hemmen Omega-3-Fettsäuren die Freisetzung von Arachidonsäure aus Membranen und die Umwandlung von Arachidonsäure zu Prostaglandinen. Sie verdrängen die entzündungsfördernden Arachidonsäure-Abkömmlinge von ihren Bindungsstellen an den Zielorganen und spielen daher eine bedeutende Rolle in der Prävention  von entzündlich rheumatischen Erkrankungen und psychischen Störungen. Sie senken außerdem das Risiko eines Herzinfarktes bzw. koronarer Herzkrankheiten (KHK) und haben eine nervenschützende Wirkung.
Einen besonders hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren finden wir in Fisch und Fischöl.