Heilpraktikerin Antje Streifler - Berlin Mitte
Willkommen
 
Chinesische Medizin
Akupunktur
Ernährungstherapie
Pflanzenheilkunde
Anwendungsgebiete
Glossar
Vorträge
 
Kontakt
Über mich
Terminvereinbarung
Impressum und
Datenschutz

Nieren-Yin-Mangel

Nieren-Yin-Mangel ist ein Syndrom der TCM

 

chinesische-medizin

Synonym:

Nieren-Yin-Schwäche, Shen Yin Xu,
Innen-Mangel-Hitze-Syndrom


Vorkommen:

In dem Maße, in dem Leistung und Aktivität (Yang) überbetont werden, kommt es zu einer Erschöpfung des Yin.
Bei Frauen ab dem 45. Lebensjahr tritt häufig eine kombinierte Schwäche von Nieren-Yin und-Yang auf. 


Ursachen:

Eine Nieren-Yin-Schwäche beruht meist auf langdauernden Belastungen.
Heute ist es vor allem Überarbeitung, welche die Reserven aufbraucht.
Daneben schwächen Reizüberflutung oder Nieren-Yang-Tonika (z.B. Amphetamine, Kaffee) die Nieren-Energie ebenso wie Blutverlust, Flüssigkeitsverlust oder chronischer Schlafmangel.
Vor allem, wenn nicht ausreichend nachhimmlisches Qi gebildet wird, wird die Essenz angegriffen und es kommt zu einem Mangel an Stabilität.

Auch eine angeborene Schwäche der Essenz macht sich häufig als Yin-Schwäche bemerkbar. Zugrunde liegt hierbei entweder ein vergleichsweise hohes Alter der Eltern bei der Zeugung des Kindes, vorgeburtliche Schädigungen (Infektionen, Erbkrankheiten) oder andere Beeinflussungen des Kindes im Mutterleib.
Es gibt aber auch eine physiologische Abnutzung des Yin durch viele Geburten oder als Folge eines hohen Alters.

Unter den psychischen Einflussfaktoren ist Angst die Emotion, die den Nieren am meisten schadet. Sie führt zu einem Rückzug und einer Reduktion aufs existenziell Notwendige. Dieser Rückzug zeigt sich häufig auch auf sozialer Ebene.  Alles, was Verunsicherung oder Verausgabung bewirken könnte, wird gemieden. In einigen Fällen äußert sich die Unausgeglichenheit in Form des anderen Extrems und es kommt zur hektischen Überaktivität bis hin zur panischen Handlung.
Grundsätzlich geht alles, was die Verarbeitungsmechanismen zu stark fordert an die Nierenenergie. Entscheidend ist dabei nicht, ob ein Ereignis objektiv als traumatisierend eingestuft werden kann sondern ob es subjektiv so empfunden wird.

Symptome:

Wenn die Essenz zu schwach wird, kann das Gehirn nicht mehr versorgt werden und es kommt zu Symptomen wie leichtem Schwindel, Schwerhörigkeit, verschwommenem Sehen, Gedächtnisschwächen, Tinnitus, Schlafstörungen mit vielen Träumen.
Der Betroffene fühlt sich dabei innerlich getrieben und schafft es trotz Erschöpfung nicht zur Ruhe zu kommen. Wie oben beschrieben, ist es einerseits die Angst, die die Nieren erschöpft, umgekehrt kann aus einer Erschöpfung des Nieren-Yin auch Angst und Depression resultieren.
Weitere hinweisende Symptome sind v.a. Rückenschmerzen, Knochenschmerzen, Hitze in Handflächen und Fußsohlen, Hitzewallungen im Brustkorb, Rötung der Wangen, Mund- und Rachentrockenheit, Hitzeunverträglichkeit, Nachtschweiß, Fruchtbarkeitsstörungen, konzentrierter Urin und Neigung zur Verstopfung.

In Folge eines Nieren-Yin-Mangels kann es zu einem übermäßigen Leber-Yang kommen, welches sich in Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schwindel oder Hirnschlag äußern kann. Auch Rücken- und Knochenschmerzen, nächtlicher Samenverlust, Ejaculatio praecox, Schwächegefühl in der LWS-Region und in den Knien gehören zum Syndrom.
Da das Nieren-Yin die Wurzel des Herz-Yin ist, stellen sich nach einer Weile auch Symptome eines Herz-Yin-Mangels ein. Dazu gehören z.B. nächtliches Schwitzen, Mundtrockenheit, Schlafstörungen und Benommenheit.

Eine von Geburt an bestehende Schwäche der Essenz zeigt sich bei Kindern in einer verzögerten geistigen und körperlichen Entwicklung. Besonders die Knochen sind schwach und die Fontanelle schließt sich spät. Zahnwechsel und Menarche sind verzögert.

Modalitäten:

Beim Syndrom des Nieren-Yin-Mangels tritt eine allgemeine Verschlechterung des Befindens bei Hitze sowie bei Schlafmangel auf.


Zungendiagnostischer Befund:

Die Zungenfarbe ist rot mit wenig Belag und zeigt häufig Risse


Puls:

Der Pulsbefund ist bei einem Nieren-Yin-Mangel-Syndrom in der Regel oberflächlich, schnell und dünn.


Behandlungsprinzipien:

Bei einem Mangel an Nieren-Yin kann dieses durch verschiedene Maßnahmen gestärkt werden. Wenn Mangelhitze aufgetreten ist sollte diese geklärt und Shen (der Geist) beruhigt werden. Je nach zugrundeliegender Ursache ist hier die Phytotherapie, Akupunktur, Ernährungstherapie oder Ordnungstherapie die beste Methode.





Titel: Nieren-Yin-Mangel Nieren-Yin-Mangel
Begriff(e): Nieren-Yin-Mangel Nieren-Yin-Mangel
Interne Suche: Nieren-Yin-Mangel Nieren-Yin-Mangel
▄bersichtsseite: Nieren-Yin-Mangel Glossar: Übersicht


Nieren-Yang-Mangel  vorheriger Begriff: Nieren-Yang-Mangel naechster Begriff: Nozizeptoren Nozizeptoren


Letztes Update 10.05.2012 | Copyrightę Heilpraktikerin Antje Streifler 2010 | Seite drucken: Nieren-Yin-Mangel